Flashback | Lyrik + Fotografie


Dumpf drückt die Last des Wachseins meinen Geist hinab
In lange, dunkle Gänge
Flirrend an den Kanten
Leuchtend an den Knoten

Ein Riss durch Raum und Zeit und Sein
Die Singularität – Kanalisiert durch die Wärme meines Körpers
Das Schwarze Loch – Katalysiert durch den Traum eines anderen Wesens in meinem Geist

Wachsend, träumend, singend, lachend
Schrumpfend, flüsternd, weinend, wachend
Durch den Schleier, der die Welten trennt
Tauchend, Reitend
Unter, auf und durch die Wellen
Reisend durch die Zeit


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere